Impressum des Anbieters

Freitext:
Immobilien Michael Beier
Kauf - Verkauf - Häuser - Grundstücke - Marktbewertung - Beratung
Sachsen - Anhalt

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand Januar 2011)

1. Inhalt des Auftrages/Vereinbarung und gegenseitigen Rechte/Pflichten
Der AN wird gemäß den Vorgaben und gewünschten Eigenschaften nahekommende, passende Verkaufs- und oder Kaufliegenschaften für den AG recherchieren, suchen, nachweisen bzw. vermitteln. Der AN ist verpflichtet, im Interesse des AG tätig zu werden und den ihm erteilten Auftrag mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns zu bearbeiten. Die Angebote und Mitteilungen des AN sind ausschließlich für den AG bestimmt. Sie sind vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht ohne schriftliche Einwilligung des AN zugänglich gemacht werden.
Der AG wird in geeigneter Form über Auswahlobjekte informiert. Der AN erteilt dem AG über seine Tätigkeit zur Durchführung des Auftrages bei wesentlichen Vorkommnissen von sich aus, sonst auf Nachfrage, Auskunft.

Der AN ist berechtigt für beide Seiten, d.h. für die Verkäufer- und Käuferseite als Nachweis- und/oder Vermittlungsmakler tätig zu sein.

Der AG stellt dem AN sämtliche zur Aus- und Durchführung des Auftrages/Vereinbarung erforderlichen Informationen und Unterlagen zur Verfügung. Der AN wird alle ihm durch den Auftrag überlassenen persönlichen Daten, Umstände und Verhältnisse des AG, die in ihrer Natur vertraulich sind, vertraulich behandeln und über diese auch nach Vertragsbeendigung Stillschweigen bewahren.

Ist dem AG das Angebot/Objekt bzw. die durch den AN nachgewiesene Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bereits bekannt, so hat er dies unverzüglich innerhalb von 3 Tagen schriftlich dem AN mitzuteilen und auf Verlangen auch zu belegen. Anderenfalls gilt das Angebot/Objekt als vom AN nachgewiesen.
Kommt infolge unbefugter Weitergabe von Daten die der AN dem AG zur Verfügung gestellt hat, ein Vertrag mit einem Dritten zustande, so ist der AG verpflichtet, Schadenersatz in Höhe der entgangenen Aufwandspauschale/Provision zu zahlen.

Bei einer Geschäftsbesorgung für einen Immobilienerwerb durch den AG weist dieser die Finanzierungssicherheit durch das beteiligte Bankinstitut vor dem Beurkundungstermin zur Vorlage nach (schriftliche Finanzierungs- oder Liquiditätsbestätigung der Bank).
Alle erforderlichen Verhandlungen mit dem Verfügungsberechtigten/Eigentümer oder Käufer werden grundsätzlich durch den AN geführt, in Ausnahmefällen einvernehmlich gemeinsam.

2. Provision/ Aufwendungsersatz
Der AN erhält mit Abschluss des Kaufvertrages vom AG eine Aufwandspauschale/Provision. Der Provisionsanspruch entsteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die vom Angebot abweichen oder der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen Vertrag über ein anderes Objekt des vom AN nachgewiesenen Vertragspartners erreicht wird; schließlich, wenn und soweit im zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang mit einem ersten Vertrag vertragliche Erweiterungen und Ergänzungen oder weitere Verträge zustande kommen.

Der Anspruch auf Aufwandspauschale/Provision entsteht auch bei Kauf statt Miete oder umgekehrt, Erbbaurecht statt Kauf, wie auch beim Erwerb im Wege der Zwangsversteigerung, Insolvenz. Der Anspruch auf Aufwandspauschale/Provision bleibt auch dann bestehen, wenn der abgeschlossene Vertrag rückgängig gemacht oder infolge Anfechtung oder aus sonstigem Rechtsgrund hinfällig oder für unwirksam erklärt wird. Das betrifft auch die Auflösung infolge aufschiebender Bedingungen. Dabei ist der Vertragsteil zur Zahlung der Aufwandspauschale/Provision gesamt verpflichtet, bei dem der Grund der Aufhebung des Vertrages liegt.

Die Höhe der Provision beträgt für den Nachweis und oder Vermittlung 6 % des Kaufpreises zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, sofern keine andere Vereinbarung geschlossen ist. Eine nachträgliche Minderung des Kaufpreises lässt den Provisionsanspruch unberührt. Bei Abschluss eines Mietvertrages für gewerbliche Räume beträgt die Aufwandspauschale/Provision 2 Monatsgrundmieten zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, sofern keine andere Vereinbarung geschlossen ist.

Der Provisionsbetrag/die Aufwendungspauschale ist nach Rechnungslegung fällig. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung sind Verzugszinsen i.H.v. 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz zu leisten. Mehrere AG haften für die vereinbarte Provision/Aufwandspauschale als Gesamtschuldner.

3. Zusatzleistungen und deren Kostenerstattung
Der AG bestimmt entgeltliche Sonderleistungen, wie z.B. Anzeigenschaltung in Printmedien, Internetportalen, Einholung entgeltlicher Auskünfte, Unterlagen, z.B. von Behörden. Die Abrechnung erfolgt zum Laufzeitende des Vertrages/Vereinbarung durch den AN, Zwischenabrechnungen vorbehalten.

4. Schriftformerfordernis
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart sind. Das gleiche gilt für Zusagen, Zustimmungen aller Art.

5. Haftung und Schadenersatz
Eine Haftung für Richtigkeit, Übertragungsfehler, Irrtümer und Vollständigkeit
des Inhaltes der zugängig gemachten Informationen und Daten wird nicht übernommen. Die Nachweise sind freibleibend; Zwischenverkauf/kauf und -vermietung/-mietung bzw. -verpachtung/-pachtung sind vorbehalten. Schadenersatzansprüche gegen den AN sind ausgeschlossen, sofern sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigen Verhalten beruhen. Insbesondere für Sach- und Rechtsmängel des Kauf-/Verkaufsgegenstandes wird keine Haftung übernommen.

6. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder lückenhaft sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder lückenhaften Bestimmungen treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

7. Erfüllungsort: Irxleben, Gerichtsstand: Amtsgericht Haldensleben.
Firmenname:
Immobilien Michael Beier
Firmenanschrift:
Weizengrund 54
DE-39167 Irxleben
Deutschland
Vertretungsberechtigter:
Michael Beier
Ust-ID:
DE243007146